fbpx

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kaiser Events für den Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen (TAGB)

1. Geltungsbereich 
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Erwerb von Eintrittskarten, die von Kaiser Events angeboten werden. Sie gelten für über diesen Onlineshop abgegebene Bestellungen, für telefonische Bestellungen, die über die auf dieser Internetseite genannten Ticket-Hotline getätigt werden, sowie für schriftliche Bestellungen. Bei den online eingestellten Veranstaltungen handelt es sich lediglich um eine Auswahl des gesamten Veranstaltungsangebots von Kaiser Events.

Durch den Vertragsschluss über den Erwerb eines Tickets kommen zwischen Kaiser Events und dem Kunden vertragliche Beziehungen über die Vermittlung des Ticketkaufs und über die Abwicklung des Ticketkaufs einschließlich Versand und Bezahlvorgang zustande. Die Bedingungen dieses Vertragsverhältnisses werden durch diese AGB geregelt.

Durch den Erwerb einer Eintrittskarte kommen hinsichtlich des Veranstaltungsbesuches vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Erwerber und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Alle Ansprüche, welche die Durchführung der Veranstaltung selbst betreffen, sind an den jeweiligen Veranstalter zu richten.

Beim Besuch der Veranstaltung sind die separaten Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters und die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte zu beachten.

2. Vertragsabschluss 
Das Angebot zum Vertragsabschluss kann durch den Kunden schriftlich, telefonisch oder über das Internet abgegeben werden. Bei Bestellung über den Online-Shop gibt der Kunde das Angebot zum Vertragsabschluss ab, sobald er das Feld "Jetzt kaufen" angeklickt hat. 
Erst mit Bestätigung der Buchung durch Kaiser Events kommt der Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Die Bestätigung erfolgt bei Bestellung über den Online-Shop durch eine automatische Bestellbestätigung per E-Mail, bei telefonischen Bestellungen mündlich, ansonsten durch Zusendung einer Auftragsbestätigung per Post, E-Mail oder Fax oder durch Zusendung der Tickets.

Sollte Kaiser Events nach Vertragsschluss feststellen, dass die bestellten Eintrittskarten nicht mehr verfügbar sind, so kann sie vom Vertrag zurücktreten. Der Kunde wird in diesem Fall umgehend kontaktiert und bereits erhaltene Zahlungen werden von Kaiser Events erstattet.

3. Platzauswahl 
Über den Online-Shop erworbene Karten werden von Kaiser Events nach dem Bestplatzprinzip vergeben. Eine Online-Buchung im Saalplan ist nicht möglich. Spezielle Platzierungswünsche können über die Ticket-Hotline entgegengenommen werden.

5. Zahlungsmodalitäten und Preisbestandteile 
Die Preise für Eintrittskarten können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen. Im Gesamtpreis der Eintrittskarte sind die gesetzliche Umsatzsteuer, die Vorverkaufsgebühr sowie weitere Gebühren, die der Veranstalter oder Ticketservicebetreiber ggf. erheben, enthalten. Der Gesamtpreis für die Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Hiervon abweichend ist bei der Zahlungsmöglichkeit "Vorkasse per Überweisung" der Gesamtpreis bis zum mitgeteilten Datum auf das von Kaiser Events angegebene Konto zu überweisen. Hier behält sich Kaiser Events das Recht vor, bei Nichteingang der Zahlung den Auftrag nach Ablauf der Zahlungsfrist (14 Tage) zu stornieren.

Folgende Zahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung: 
• PayPal 
• Vorkasse per Überweisung (nur bei ausgewählten Veranstaltungen)

Sollte eine Zahlung durch einen vom Kunden verursachten Grund rückbelastet werden, hat Kaiser Events Anspruch auf sofortige Rücksendung der Eintrittskarten und auf Erstattung der entstandenen Rückbelastungsgebühren.

6. Versand und Lieferung 
Der Versand der Eintrittskarten erfolgt nach Vertragsschluss und vollständiger Zahlung des Kaufpreises durch einfache Postsendung. 
Der Versand der Tickets erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf Seiten von Kaiser Events oder des von Kaiser Events beauftragten Dritten vor. Die Auswahl des Transportunternehmens erfolgt durch Kaiser Events .
Sollte die Zeitspanne bis zum Veranstaltungstermin für einen postalischen Versand der Karten zu kurz sein, werden bezahlte Karten zur Abholung an der Abendkasse bis zum Veranstaltungsbeginn bereitgelegt. Sollte dies nicht möglich sein, wird der Kunde umgehend kontaktiert.

7. Reklamation

Der Kunde ist verpflichtet, die Tickets nach Zugang auf ihre Richtigkeit im Hinblick auf Kundenidentifikation, Anzahl, Preis, Datum, Veranstaltung und Veranstaltungsort, fehlerhaftes Druckbild und/oder sichtbare Beschädigung oder Zerstörung der Tickets zu überprüfen. Eine Reklamation fehlerhafter Tickets hat unverzüglich (binnen dreier Arbeitstage) nach Eingang der Tickets beim Kunden schriftlich per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg an die unter Ziffer 15 genannte Kontaktadresse zu erfolgen. Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Übertragungsprotokoll des Faxes oder der E-Mail. Nach Ablauf der Reklamationsfrist bestehen keine Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung der Tickets.

8. Rückgabe- und Widerrufsrechte 
Bei dem Verkauf einer Eintrittskarte für eine Konzert-, Sport-, Musical-, Theater- oder sonstige Freizeitveranstaltung liegt ein Vertrag aus dem Bereich der Freizeitbetätigung vor, bei dem gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht besteht. Den Erwerbern einer Eintrittskarte steht daher kein Rückgaberecht gegenüber Kaiser Events zu. 
Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung der Buchung durch Kaiser Events namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. 
Ein Umtausch der Eintrittskarten ist ausgeschlossen. Die Rücknahme der Tickets bzw. die Erstattung von Eintrittsgeldern aus Kulanz obliegt der freien Entscheidung von Kaiser Events im Einzelfall.

9. Weitergabe der Tickets

Zur Vermeidung von Gewalttätigkeiten und Straftaten im Zusammenhang mit dem Veranstaltungsbesuch und zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen liegt es im Interesse von Kaiser Events und der Sicherheit der Zuschauer, die Weitergabe von Tickets einzuschränken.
Der Verkauf der Tickets erfolgt daher ausschließlich zur privaten Nutzung. Dem Ticketinhaber ist es insbesondere untersagt,

·         Tickets bei Internetauktionshäusern zum Verkauf anzubieten;

·         Tickets ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung durch Kaiser Events gewerblich und/oder kommerziell zu veräußern;

·         im Rahmen einer privaten Weitergabe die Tickets zu einem höheren Preis als den, der auf den Tickets angegeben ist, zu veräußern;

·         Tickets an Personen weiterzugeben, die aus Sicherheitsgründen vom Besuch von entsprechender Veranstaltung ausgeschlossen wurden;

·         Tickets ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung durch Kaiser Events zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als Bonus, Werbegeschenk, Gewinn oder als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets weiterzugeben oder zu verwenden.

Auf Verlangen von Kaiser Events ist der Kunde im Falle einer Weitergabe des Tickets dazu verpflichtet, Name, Anschrift und Geburtsdatum des neuen Ticketbesitzers mitzuteilen.
Wird ein Ticket für die vorgenannten unzulässigen Zwecke verwendet oder verstößt der Ticketinhaber in sonstiger Weise gegen diese ATGB, so wird das Ticket ungültig. Kaiser Events ist in diesem Fall berechtigt, das Ticket – auch elektronisch – zu sperren und dem Besitzer des Tickets entschädigungslos den Zutritt zum Veranstaltungsort zu verweigern bzw. ihn des Veranstaltungsorts zu verweisen.
Für jeden Verstoß gegen die vorgenannten Untersagungen kann Kaiser Events von dem Kunden zudem die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2.500 Euro verlangen. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt. Zudem behält sich Kaiser Events das Recht vor, Personen, die gegen diese Untersagungen verstoßen, in Zukunft vom Ticketerwerb auszuschließen, gegen sie ein Veranstaltungsverbot auszusprechen und/oder weitere zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten.

10. Veranstaltungsänderung/-ausfall 
Bei Ausfall oder Verlegung von Veranstaltungen, für die Kaiser Events Eintrittskarten im Namen und für Rechnung anderer Veranstalter verkauft, gelten die Regelungen des jeweiligen Veranstalters. Etwaige Rechte des Kunden wegen Nicht- oder Schlechtleistung im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bestehen allein gegenüber dem Veranstalter und sind diesem gegenüber geltend zu machen.

11. Eintrittskartenverlust 
Bei Verlust der Eintrittskarte ist keine Rückerstattung möglich. Sofern der Kunde glaubhaft machen kann, die Eintrittskarte erworben zu haben, kann Kaiser Events einen Ersatzbeleg oder ein Ersatzkartenschreiben ausstellen und dies dem jeweiligen Veranstalter mitteilen. In diesem Fall verliert die Originalkarte ihre Gültigkeit. Es wird eine Ersatzkartengebühr erhoben. Die Entscheidung über den Einlass zur Veranstaltung verbleibt beim jeweiligen Veranstalter.

12. Haftung 
Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Kaiser Events, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht. 
Vom Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Kaiser Events oder ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Im Falle der fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (das sind solche vertragliche Verpflichtungen, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut) ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

Für die Richtigkeit der im Online-Shop von Kaiser Events enthaltenen Daten und Preise wird keine Haftung übernommen, ebenso übernimmt Kaiser Events keine Verantwortung für die Inhalte verlinkter Seiten.

13. Datenschutzbestimmungen 
Die vom Kunden bekanntgegebenen personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen erhoben, verarbeitet und genutzt. Alle Kundendaten werden vertraulich behandelt. Eine Weitergabe von Daten erfolgt nur, wenn die Daten zur Auftragserbringung von dem jeweiligen Veranstalter benötigt werden.

14. Geltendes Recht, Nebenabreden, Kontakt

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Eine Übermittlung per Telefax oder E-Mail genügt dem Schriftformerfordernis nicht. Sollten einzelne Punkte dieser Ticket-AGB ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Ticketbestellungen oder Rückfragen zum Ticketverkauf können über die folgenden Kontaktmöglichkeiten an Kaiser Events gerichtet werden: Kaiser Events, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 49 177 2525638.


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Konzertveranstaltungen von Kaiser Events (VAGB)

Bei Veranstaltungen, bei denen Kaiser Events Veranstalter ist, gelten zusätzlich zu den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kaiser Events für den Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen" folgende "Allgemeine Geschäftsbedingungen für Konzertveranstaltungen von Kaiser Events. 
Mit dem Erwerb von Eintrittskarten für ebenjene Veranstaltungen akzeptiert der Kunde diese AGB.

1. Ticketkauf und Weiterverkauf 
Karten werden nur an Endkunden verkauft. Der gewerbliche Weiterverkauf von Karten ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Kaiser Events gestattet. 
An der Abendkasse kann nur mit Bargeld bezahlt werden.

2. Ermäßigungen 
Der Eintritt für amtlich ausgewiesene Begleitpersonen von Schwerbehinderten ist frei; es bedarf jedoch einer kostenlosen Eintrittskarte.

3. Einlass und Gültigkeit 
Der Einlass zu Veranstaltungen ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung reicht hierfür nicht aus, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas Anderes angegeben oder vereinbart. 
Nach Beginn einer Veranstaltung kann dem Kunden ein Nacheinlass erst während der nächsten Pause gewährt werden, wobei kein Anspruch mehr auf den zuvor erworbenen Platz geltend gemacht werden kann. Ein Rechtsanspruch auf Nacheinlass besteht nicht. 
Die Eintrittskarte verliert bei Verlassen der Veranstaltungsstätte ihre Gültigkeit. 
Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.

4. Veranstaltungsänderung/ -ausfall 
Kaiser Events behält sich das Recht vor, aus wichtigen Gründen den Termin und/oder Ort der Veranstaltung zu verlegen oder die Veranstaltung ganz abzusagen, sowie das Programm und/oder die Besetzung zu ändern. 
Eine Rücknahme der Karte bei Termin- oder Ortsverlegung ist nur bis zum Tage vor dem endgültigen Veranstaltungstermin möglich, sofern Kaiser Events dies veranlasst und freigegeben hat. Im Übrigen ist eine Rücknahme ausgeschlossen. 
Änderungen des Programms sowie Umbesetzungen begründen kein Umtausch- bzw. Rücknahmerecht. 
Kaiser Events ist berechtigt, bei Bedarf die Bestuhlung zu erweitern bzw. zu ändern. 
Bei Absage der Veranstaltung durch Kaiser Events kann der Kunde die Eintrittskarte bis zwei Wochen nach Veranstaltungstermin an der Vorverkaufsstelle, bei der die Karte erworben wurde, gegen Erstattung des Kartenpreises ohne zusätzliche Rückgabegebühren zurückgeben. Nach Ablauf dieser Frist erlischt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung. 
Kaiser Events ist bei Veranstaltungsausfall oder Veranstaltungsverlegung nicht verpflichtet, die Entgelte für die erbrachten Leistungen der Bestellbearbeitung, des Kartenvorverkaufs und -versands an den Kunden zu erstatten.

5. Bild- und Tonaufnahmen 
Das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-, Film- oder Videokameras ist nicht gestattet. Aufnahmen mit derartigen Geräten sowie durch Einsatz von Mobiltelefonen auch für den privaten Gebrauch sind untersagt. Zuwiderhandlungen werden mit den Mitteln des Haus- und Urheberrechts geahndet. 
Der Kunde ist damit einverstanden, dass der Veranstalter jederzeit Bild- und Tonaufnahmen machen kann und genehmigt mit dem Kauf der Eintrittskarte ohne Anspruch auf Vergütung die eventuelle Verbreitung der Bildaufnahmen über TV-Sender, das Internet oder andere Kommunikationswege.

6. Hausrecht 
Bei Zuwiderhandlungen gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kaiser Events behält sich der Veranstalter bzw. Hausrechtsinhaber vor, den Kunden vom Veranstaltungsort zu verweisen bzw. ein grundsätzliches Hausverbot auszusprechen. Ebenso kann der Zutritt verweigert werden, wenn begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass der Kunde die Veranstaltung stören oder andere Besucher belästigen wird. Besucher können aus der laufenden Veranstaltung gewiesen werden, wenn sie diese stören, andere Personen belästigen oder einen Platz eingenommen haben, für den sie keine gültige Eintrittskarte vorweisen können.

7. Haftung 
Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Kaiser Events, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht. 
Vom Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Kaiser Events oder ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Im Falle der fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (das sind solche vertragliche Verpflichtungen, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut) ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

8. Geltendes Recht, Nebenabreden, Kontakt

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Eine Übermittlung per Telefax oder E-Mail genügt dem Schriftformerfordernis nicht. Sollten einzelne Punkte dieser Ticket-AGB ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Ticketbestellungen oder Rückfragen zum Ticketverkauf können über die folgenden Kontaktmöglichkeiten an Kaiser Events gerichtet werden: Kaiser Events, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 49 177 2525638.